Müsli – Der Turbo zum Frühstück

Müsli – ideal um unserem Körper am Morgen einen ordentlichen Schub für den Tag zu geben.

Aber Müsli ist nicht gleich Müsli.  Die meisten Müsli’s aus dem Supermarkt sind mit Zucker versetzt oder haben prozentual nur wenig von den beworbenen Eigenschaften. Früchtemüsli zum Beispiel, besteht zu einem Großteil aus Rosinen. Andere Früchte sucht man hier meist vergebens. Aber klar, es gibt durchaus auch gute Müsli’s. Für die bezahlt man dann allerdings ordentlich Geld.

Also gilt hier: Selbermachen ist die Devise. Das spart zum Einen Geld, zum Anderen weiß man genau was drin ist, und man kann das Müsli genau nach seinen Bedürfnissen zusammenstellen.

In meinem Video seht ihr wie ihr mit ein paar wenigen Handgriffen euer eigenes Müsli zusammenstellen könnt. Viel Spass beim Anschauen!

In der folgenden Tabelle findet ihr die Bestandteile, die ich für mein Müsli verwende. Diese Tabelle hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das betrifft insbesondere die Bestandteile und deren Funktionen. Ich habe mich hier auf das Wesentliche beschränkt. Magnesium zum Beispiel ist für unzählige Körperfunktionen zuständig, aktiviert ca. 300 Enzyme und stärkt das Nervensystem. Alle Bestandteile und Funktionen aufzulisten, würde die Tabelle sprengen, wenn nicht ganz und gar den Server! 🙂
Die Funktionen stehen NICHT zwingend den betreffenden Bestandteilen gegenüber ( technische Probleme;-).

ZutatenBestandteileFunktion für den Körper
HaferflockenBiotin
Zink (mehr als Steak)
B6
Eisen (>Fleisch)
Silizium
Antioxidantien
Haut, Haar, Nerven
Nervensystem
Blutgesundheit
Knochen- und Knorpelgesundheit
Zellschutz vor freien Radikalen
Dinkelflockenhoher Gehalt an KieselsäureWirkt positiv auf Denkvermögen und Konzentration
EinkornEisen
Zink
Magnesium
Blut
Imunsystem
Leistungsfähigkeit der Muskulatur
HirseEisen
Magnesium
Silizium
Vitamin E, A, B
Blutbildung
Fingernägel, Hautbild, Haare, Bindegewebe
Amaranth
Lecithin
Linolsäure
Eiweiß (15-18%!!)
Lysin
Magnesium
Calcium
Eisen
Zink
Fettverdauung, Aufbau des Gehirns
gesunde Haut, Knochen, L-Carnitin Herstellung
Quinoaalle essentiellen Aminosäuren, z.B.
Tryptophan
Lysin
Mangan
Kupfer
Magnesium
B2
für Herstellung Serotonin im Gehirn
Schutz vor Krebs
Schutz der Mitochondrien, Knochenregeneration
Verbesserung der Energieproduktion in den Zellen
LeinsamenOmega 3 Fettsäuren
ChiasamenEiweiß
Omega 3 & Omega 6 Fettsäuren
Calcium (5x mehr als Milch)
Bor
Kalium
Eisen
Antioxidantien
Verbesserung der Wundheilung
Senkung des Cholesterinspiegels
schmerzlindernd (Gelenke)
SesamEiweiß
Vitamine
Eisen
Kalium
Kalzium
Magnesium
Stärkung von Nieren, Leber, Knochen und Zähnen
Mandelnreich an Eiweiß (20%)
Vitamine E, B
schützen vor Diabetes, senken den Cholesterinspiegel, Stärkung der Knochen
wirken basisch
Sonnenblumenkerne90% ungesättigte Fettsäuren
reich an Vitamine A, B, D, E, F
KokosflockenMagnesium
Kalium
Phosphor
Eisen
Mangan
Kupfer
Zink
stärkt Immunabwehr
antimikrobielle Wirkung
Senkung des Cholesterinspiegel
Goji Beerenalle essentiellen Aminosäuren
Vitamin A, C, E, B
Eisen
Antioxidantien
Stärkung des Imunsystems,
hilft gegen Stress und Bluthochdruck
hilft bei Herzkrankheiten
stärkt Niere und Lebe
Ingwerschmerzlindernd
gegen chronischen Husten, Magen - Darmbeschwerden
hilft bei rheumatischen Gelenkbeschwerden
entzündungshemmend
Zimt senkt Blutzuckerspiegel und Cholesterinspiegel
kurbelt Stoffwechsel an
reich an sekundären Pflanzenstoffen
antimikrobielle Wirkung
Chiliantioxidative, entzündungshemmende, schmerzlindernde, imunstärkende, appetitzügelnde Eigenschaften

Natürlich muss man nicht jeden Tag alle Zutaten verwenden. Das würde schnell den Kalorienbedarf überschreiten. Man kann ja täglich variieren und schafft sich so, trotz jeden Tag Müsli, eine gelungene Abwechslung. Desweiteren kann man auch noch frisches Obst wie zum Beispiel einen Apfel oder eine Banane hinzugeben.

Ob man letztendlich das Müsli mit Milch oder Joghurt isst, ist eine ganz individuelle Geschichte.

So, jetzt wünsche ich viel Spass beim Müsli Mixen und Müsli Essen!

Keep Smiling! 🙂

Euer Musch

Ein Kommentar bisher - Was sagst du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.