Schweizer Käsefondue

Jeder hat schon mal davon gehört. Aber ich glaube nur die wenigsten haben es schon mal selbst probiert bzw. selbst zubereitet. Käsefondue gibt es in den verschiedensten Variationen. Je nach Region kommen unterschiedliche Käsesorten und Beilagen zum Einsatz. Ich stelle euch heute meinen derzeitigen Favorit vor.

Zutaten für 5 Personen:

  • 1000g Fonduekäse halb&halb (Le Gruyère & Fribourger)
  • etwas Maizena (Maisstärke)
  • etwas Zitronensaft
  • Weißwein (~0,5l)
  • in Würfel geschnittenes Brot (~500g)
  • in Würfel geschnittene festkochende Kartoffeln (~10 Stück)
  • 1 Dose Pfirsische
  • 1 Dose Birnen
  • 1 Dose Ananas
  • 2 Packungen Physalis
  • 1 Dose Kirschen
  • 1 Dose Oliven
  • etwas Muskat, etwas Pfeffer

Zubereitung:

Der Käse mit Maizena, etwas Zitronensaft und Weißwein wird auf kleiner Flamme in einem Keramiktopf vorsichtig erhitzt. Es ist wichtig, durchweg zu rühren ( am besten in Form einer 8 rühren!) damit nichts anbrennt.

IMG_3044

IMG_3043

IMG_3051

In der Zwischenzeit können durch eine andere Person bereits die Beilagen in Schälchen gegeben, das Brot geschnitten und die Kartoffeln gekocht werden. Alles wird fein säuberlich auf dem Tisch verteilt. Das Auge isst ja schließlich mit.

IMG_3052

Wenn der Käse fertig zerlaufen ist und eine schöne homogene Masse entstanden ist, kann das Rechaud (von réchauffer = „wieder aufwärmen“ bzw. „aufheizen“), ein Tischgerät zum warmhalten von Speisen, aufgestellt und angezündet werden.

IMG_3061

Der Käse sollte nun weiterhin gelegentlich gerührt werden um ein Anbrennen zu verhindern. Die Beilagen werden auf die Fonduegabel aufgespießt, im Käse geschwenkt und genüsslich verspeist.

IMG_3063

Eine Variation, die bei uns nicht zum Einsatz kam, ist es, die Brotstücke erst in Kirschwasser zu tunken und danach im Käse zu schwenken.

Guten Appetit!

Besten Dank an Steffi, die dieses herrliche Fondue gezaubert hat! Weltklasse!

3 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. steffi sagt:

    Coole Bilder, immer wieder gäärneeeee 😉

    04/01/2015
    Antworten
  2. Christoph Hanle sagt:

    Das Rezept ist sensationell und kann von höchster Stelle abgesegnet werden, sensationel habt Ihr dazu auch warme Getränke dabei zu Euch genommen ansonsten Wein oder sonstigen Alkohol da kaltes Wasser oder sonstige Kalt Getränke zum völligen Desaster führen da einem der käse wie ein Stein im Magen liegt !!!!!!

    05/01/2015
    Antworten
    • Frank sagt:

      Vom Sternekoch höchstpersönlich abgesegnet – Wahnsinn! Das war aber auch wirklich sehr lecker.

      07/01/2015
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.