Tag 1 Eching – Leutasch

Am Tag 1 meiner Dolomiten Spendentour ging es heute von Eching quer durch München durch den english garden und über Kochel am See und Mittenwald rauf ins Leutaschtal auf den altbekannten Campingplatz Tirol Camping.

Los ging es früh in aller Ruhe nach herrligstem Frühstück mit Müsli a la bonne heure und gemütlichem Smalltalk mit den Gastgebern.  Das Wetter hätte besser nicht sein können, keine Wolken und äußerst angenehme Temperaturen sodass ich von Anfang an kurz-kurz fahren konnte. Mein Bike hatte ich zuvor noch schön mit nepalesischen Gebetsfahnen geschmückt damit jeder der mich sieht gleich an dieses verheerende Erdbeben denken muss.

Isar Radweg
Isar Radweg

Die ersten Stunden hatte ich das Gefühl nicht richtig vom Fleck zu kommen. Das hohe Gesamtgewicht bewirkt einen enorm erhöhten Rollwiderstand. Im Flachen komme ich dadurch fast nie auf 30 km/h und an den Anstiegen bringt mein Nabendynamo nicht mal mehr genügend Saft für meinen Garmin.

Holterdipolter wrong way
Holterdipolter wrong way

So bin ich also gemütlichst den wunderbaren Isar Radweg entlang gefahren und später dann über Landstraßen durchs Voralpengebiet hinauf zum Walchensee und rüber nach Mittenwald ehe ich relativ überraschend heute doch noch bis nach Leutasch gekommen bin. Was eben son richtiger Rolleur ist. 🙂

Tirol Camping
Tirol Camping

Das Zelt war schnell aufgebaut und das Essen ebenso schnell zubereitet. Es gab Nudeln mit Thunfisch, Ingwer und Tomatenmark, als Kompott Reiswaffeln mit unterwegs organisierten leckersten Waldhonig und als Dessert von allem gab es ne halbe Schoki.

Zusammenfassung und Fazit :

Die heutige Etappe war ideal zum Einrollen, kaum Höhenmeter und bestes Wetter. Aktuell sitzen ich geschützt vorm Regen im Zelt. Es hat zugezogen und wird sicher nicht das letzte mal geregnet haben. Hoffentlich ist es morgen wieder trocken. Hoffentlich bewege ich mit meiner Tour ein paar Leute zum Spenden. Denn viele Nepalesen können nicht einfach ins Trockene wenn es regnet. Sie sind der Natur hilflos ausgeliefert.

Hier seht ihr den heutigen Streckenverlauf:

  • 133 km
  • 6:22 h Netto
  • 1155 Hm (Everest 8848 müNN)
  • 5300 kcal

Infos über meine Spendenaktion für die Erdbeben Opfer in Nepal gibt es unter folgenden Link: Wiederaufbau Nepal – Biken in der Gebirgsregion für die Gebirgsregion

Gute Nacht! 

Keep smiling! ☺ 

Euer Musch

 

2 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Schmull sagt:

    Auch Gute Nacht, bloß dass ich schön warm liege? und lass die Gebetsfahnen flattern.

    08/05/2015
    Antworten
    • Frank sagt:

      Ich lag auch warm. Temperaturen sind recht angenehm, verglichen zur Ostseetour. Die Gebetsfahnen haben allerdings kaum geflattert. Es hat fast durchweg geregnet.

      09/05/2015
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.