Tag 4 Cortina – Canazei

Ich fühle mich wie eine alte Dampflok: Total schwer und träge aber wenn sie einmal in Gang gekommen ist, ist sie nicht mehr zu stoppen und überrollt alles und jeden – ab und zu ein paar Kohlen nachlegen und aufpassen dass sie nicht überhitzt.

Diese Beschreibung kommt mir mit meinem 40 Kilo Gefährt echt am nächsten. So auch wieder heute: Vom Camping Platz aus ging es die folgenden 2 Stunden rauf auf den Passo Falzarego (2105m).

Unermüdlich kurbelte ich und kurbelte ich. Meinen Ruhetag hatte ich gedanklich bereits wieder verschoben. Wenns läuft, dann läufts. Das war schon früher so. ? Auf dem Weg nach Arabba traf ich wieder das Schweizer trekkingduo Simone und Martin. Sie machten gerade Mittag, idyllisch am Wegesrand mit bestem Panorama und der besten Pasta Italiens (angeblich). Ich setzte mich dazu und verspachtelte erstmal alles was ich noch hatte und genoss die Gemütlichkeit des Radreisens.

Sellarunde
Sellarunde

In Arabba trennten sich dann wieder unsere Wege. Ich entschied mich kurzerhand, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel, noch die 3/4 Sella Runde zu fahren. Das bedeutete also nochmals Pässe fahren bis der Arzt kommt: Passo Campolongo (1850), Grödner Joch (2121 m) und das Sella Joch (2240). So wurde aus diesem eigentlich geplanten Ruhetag eine ordentliche Tour für Männer.

Grödner Joch
Grödner Joch

Und als ich abends mit allem fertig war, der Kessel bis zum Rand gefüllt war, geduscht hatte und gemütlichst diesen Beitrag hier schrieb, kam wieder das Schweizer trekkingduo vorbei und gesellte sich kurzerhand mit zu mir. So klein ist die Welt.

Wieder einmal ein top Tag mit top Bergkulisse und guter Performance. Wenn die Spendenperformance schließlich auch so super ist wie meine Rolleurperformance kann ja nichts mehr schief gehen. Auf www.gps.de gibt es übrigens einen schönen Beitrag über meine Spendenaktion.

Zusammenfassung von heute:

  • 89,59 km
  • 6:00 h
  • 2435 Hm

Streckenführung von heute:

Infos über meine Spendenaktion für die Erdbeben Opfer in Nepal gibt es unter folgenden Link: Wiederaufbau Nepal – Biken in der Gebirgsregion für die Gebirgsregion

Gute Nacht!

Keep smiling ☺

Euer Musch

8 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Kerstin Plötner sagt:

    Respekt.
    Wenn so Ruhetage aussehen ;-)))
    Kerstins Kochfreunde verfolgen dein „Raddasein“ und kochen nebenbei. Montag gab es Bolognese für 20. Personen …und ein beachtliches Spendenaufkommen…auch wir kommen voran, alles läuft ganz in deinem Sinne…nachzulesen in deinen PN.
    LIEBER GRUß aus der Heimatstadt Stadtroda
    Den Kochlöffel für NEPAL schwingend Kerstin Plötner

    12/05/2015
    Antworten
    • Frank sagt:

      Klasse Kerstin! Es ist wahrlich beachtlich wie Du dich mit ins Zeug legst.
      Ja, am Ende war es auch kein Ruhetag mehr sondern hat ordentlich Energiereserven gekostet. Aber ich dachte: „Ich kann ja nicht schon nach 50 km aufn Camping Platz einkehren. Was solln die Leute denken? “ 😉 Dafür wird es heute aber sicher ruhiger.
      Tschau und immer schön Kochlöffel schwingen. 🙂

      12/05/2015
      Antworten
      • Kerstin Plötner sagt:

        Lies mal bitte deine PN VON MIR!!!!
        Wir sind stolz auf dich, habe heute wieder aus deinem Blog vorgelesen 😉
        Gekocht haben wir auch eifrig….um Kosten zu sparen, gab es die Rester von gestern, heute als Makkaroni Hackfleisch Auflauf …und Mittag waren es 60 € mehr an Spendengeldern?
        Suuuuper Erlebnis: Sascha und Lena /Zwillinge Klasse 9 haben vom Opa aus Zöllnitz das „Eiergeld“ als Spende mitgebracht. Ich war sprachlos….alles läuft. Aktueller Stand :320€

        12/05/2015
        Antworten
        • Frank sagt:

          Der helle Wahnsinn! Freut mich, dass wir mit meiner Spendenaktion so gut Erfolg haben. Das motiviert für die nächsten 3 Tage nochmal ungemein. Heute habe ich aber tatsächlich mal einen Ruhetag einlegen müssen und bin nur um die 60 km gefahren. Hier ist es extrem heiß, um die 30 Grad. Bin schon total verburnt. Hoffe die Sonne geht bald mal unter. ?

          12/05/2015
          Antworten
  2. Rm3 sagt:

    Moin,
    Kannste das auch mit irgendwie verwenden. Is von dem Maler aus Nepal wo wir unsere Bilder kaufen.

    „Hello Rico, how r u?
    I have prepared a link on website where you can find all pix of abstract paintings of my brother. Please forward to your friends and If anyone interested to buy, mail me at centuryart21@hotmail.com
    Link is http://www.the21stcenturyartgallery.com/paintings1.htm
    It is for support for damaged national gallery at ktm. Courier is free.
    See you“

    12/05/2015
    Antworten
    • Frank sagt:

      Jou, ich überlege mal. Ist ja eigentlich auch keine schlechte Sache. Wer nicht unbedingt gern Spendet, lässt sich ein Bild malen. Das wäre dann die allseits beliebte win win situation.

      12/05/2015
      Antworten
  3. Angela sagt:

    Super ? ich lese auch immer schön fleißig und finde es klasse wie du alles meisterst . Viel Erfolg weiterhin und genieß die schöne Natur ?

    12/05/2015
    Antworten
    • Frank sagt:

      Herrlig! Schön zu hören. Ja, alles nur eine Frage der Übung. Auf dem bike lässt sich wahrlich am besten die Landschaft genießen.

      12/05/2015
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.