Tag 8 Kochel – München

Nach 7 Top Tagen mit Sonne ohne Ende, kam es heute am letzten Tag wie es kommen musste. Bereits in der Nacht fing der Dauerregen an und hörte erst wieder abends gegen 17 Uhr auf.

Start in Kochel bei Regen
Start in Kochel bei Regen

Aber kein Grund zum rum heulen. Ganz im Gegenteil! Ich nutzte dieses Wurstwetter für weitere Tests: Wie komme ich am besten durch solch einen Regentag ohne selbst dabei klitschnass zu werden und vor allem ohne, dass all mein equipment durchnässt wird? Wie baue ich das Zelt ab und wieder auf ohne dass das Innenzelt nass wird? Wie packe ich am effektivsten und schnellsten alles zusammen ohne dass ich sinnlos lang im Regen stehe? All diesen Fragen konnte ich heute auf den Grund gehen und konnte erfolgreich abends nicht durchnässt, obwohl durchweg im Regen gefahren, in ein trockenes Innenzelt einsteigen.

Anjan 3 gt trocken
Anjan 3 gt trocken

Dabei bleiben mir bis jetzt nur zwei Dinge unklar: 1. Wie behalte ich meine leichten Freizeitschuhe trocken und 2. wie würde ich meine Sachen trocknen wenn es jetzt weiter regnen würde bzw. ich sie morgen wieder bräuchte? Vielleicht kann sie mir ja ein Leser beantworten. Ansonsten verlief heute alles ganz cremig. Nach einem recht langen Schlaf (bis halb 8 Uhr!), ausgiebigem Frühstück und gemütlicher Asselei gings gegen Mittag im strömenden Regen Richtung München.

Regen Regen Regen
Regen Regen Regen

Die Fahrt dahin war unspektakulär. Auf halber Strecke legte ich bei einem Bäcker eine Rast ein und kurz vorm Ziel füllte ich ein letztes mal meine Essenstasche mit Futter für abends und frühs.

Marschverpflegung
Marschverpflegung

Ansonsten herrschte tatsächlich durchweg Dauerregen, mal schwächer, mal stärker. Aber meine Regenkleidung machte ihr Zeug erstaunlich gut. Am Zeltplatz in München angekommen, hörte es, nachdem ich das Zelt aufgebaut hatte, auf mit regnen. Dann folgten nur noch duschen, essen, bloggen, asseln und schließlich pennen. Ende gut alles gut!

Zusammenfassung der heutigen Etappe:

  • 63 km
  • 2:29 h
  • 300 Hm

Streckenführung der heutigen Etappe:

[map style=“width: auto; height:400px; margin:20px 0px 20px 0px; border: 1px solid black;“ maptype=“ROADMAP“ gpx=“http://www.racing-mokkasin.de/wp-content/uploads/Track_2015-05-15 162817.gpx“]

Infos über meine Spendenaktion für die Erdbeben Opfer in Nepal gibt es unter folgenden Link: Wiederaufbau Nepal – Biken in der Gebirgsregion für die Gebirgsregion

Gute Nacht!

Keep smiling ☺!

Euer Musch

Ein Kommentar bisher - Was sagst du?

  1. Rm3 sagt:

    Barfuß und ggf. Nacksch alles einräumen???

    15/05/2015
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.